Fensterfolie schaltbar in Arztpraxis

Arztpraxis mit Fensterfolie schaltbar

Zurück zur Video-Übersicht

Patienten können zuschauen

In dieser Arztpraxis eines in Köln ansässigen Zahnarztes, haben wir einen zweiteiligen Raumteiler mit Fensterfolie schaltbar weiß ausgestattet. Diese auch Smartfilm, oder Clever-Film genannte Fensterfolie, schaltet den Raumteiler von blickdicht auf durchsichtig. Wie auf dem Video zu sehen, ist das Behandlungszimmer durch die Glaswand aus (Einscheiben-Sicherheitsglas) ESG10mm von dem Wartezimmer getrennt. Auf Wunsch kann dann der Arzt während der Behandlung, die blickdichte Fensterfolie auf durchsichtig schalten und den wartenden Patienten Einblick gewähren.

Anschlusskabel verdeckt verlegen

An jede Fensterfolie schaltbar wird ein zweiadriges Stromkabel mit einem Durchmesser von 0,5mm² angelötet. Dazu sind in diesem Fall an der oberen Folienkante zwei Spannungskonnektoren aus Kupfer werkseitig angebracht. Sowohl die Kupferanschlüsse als auch die Stromkabel werden später von der oberen Glashalteleiste verdeckt. Das Kabel verläuft von den Folien, durch den Rahmen, in die abgehängte Decke in der sich auch die 100 Watt Powerbox (Transformator) befindet. Die elektrische Fensterfolie wird von der Powerbox mit 65 Volt Wechselspannung versorgt, demzufolge ein Vertauschen der beiden Kabel keine Probleme verursacht.

Glas auf Knopfdruck milchig

Das Schalten erfolgt über einen handelsüblichen Lichtschalter oder wahlweise drahtlos per Funkfernbedienung. Die beiden Folien haben ein mit 148,7cm in der Breite und 262,7cm in der Höhe ein identisches Maß. An dieser Stelle möchten wir anfügen, dass Fensterfolie schaltbar in einer maximalen Größe von 150cm x 500cm gefertigt werden können. Das Konfektionieren der Folien, Zuschnitt und Anbringen der Spannungskonnektoren, werden hausintern vorgenommen. Der Zuschnitt erfolgt computergesteuert per CNC, sodass alle geometrischen Formen möglich sind. Kreise, Bögen und Vielecke lassen sich genauso millimetergenau schneiden, wie Eck- und Randausschnitte für Glastüren.

Technische Hinweise

Elektrisch schaltbare Sichtschutzfolie lädt sich durch Handling und dem Abziehen der Schutzfolie statisch auf. Deswegen werden Schmutzpartikel aus der Umgebungsluft wie ein Magnet angezogen. Diese Verschmutzungen setzen sich dann zwischen Folie und Glasoberfläche ab. Dementsprechend müsse diese wieder mühselig von Hand entfernt werden. Das verzögert die eigentliche Verklebungsdauer und birgt auch das Risiko von Beschädigungen der Folie. Denn, elektrisch schaltbare Sichtschutzfolie darf unter keinen Umständen geknickt werden! Prinzipiell setzt die Verklebung elektrisch schaltbarer Sichtschutzfolie eine saubere Umgebungsluft voraus. Zudem sollten Arbeiten wie oder Sägen oder Bohren in Holz, beton und Kunststoff vermeiden. Dementsprechend sollte auch darauf achten dass kein Durchzug entsteht.

Die Funktion des Schaltens

Überdies werden wir immer danach gefragt, wann die Folie blickdicht ist und wann klar. Das ist ganz einfach: Solange keine Stromspannung anliegt, ist die Fensterfolie schaltbar milchig und völlig undurchsichtig. Erst wenn Spannung an der Folie anliegt, schaltet diese auf klar durchsichtig. Ferner ist die Folie im blickdichten Zustand lichtdurchlässig und filtert eintreffende UV-Strahlung. Das bedeutet, Innenräume werden nicht zusätzlich verdunkelt und Farben des Interieurs bleichen nicht so schnell aus.

Fensterfolie schaltbar trocken verkleben

Weiterhin ist Fensterfolie schaltbar mit einem Silikonkleber ausgestattet. Demzufolge lässt sich elektrisch schaltbare Fensterfolie ausschließlich als „Trockenanbringung“ ausführen. Dementsprechend ist eine rückstandsfreie Ablösung der Folie möglich und auch während des Anbringens hilfreich, da eingeschlossene Blasen oder Staubpartikel entfernet werden können. Im Gegensatz dazu sind herkömmliche Sichtschutzfolien überwiegend mit einem Polyacrylatkleber ausgestattet. Diese Fensterfolien lassen sich ausschließlich in der „Nass-Verklebetechnik“ verkleben. Diese Technik ist für den ungeübten Laien die deutlich einfachere Variante, da die Folie auf einem Wasserfilm schwimmt. Die Folie lässt sich auf dem Wasserfilm schieben und Lufteinschlüsse lassen sich einfach mit einem Kunststoffrakel herausdrücken. Übrigens benötigt man für das Anbringen der elektrisch schaltbaren Fensterfolie ein Kunststoffrakel mit Filzkante.